Umstrittenes Bauprojekt in Istanbul wird vorläufig nicht realisiert

Gericht stoppt Pläne

Der Taksim-Platz in der türkischen Stadt Istanbul wird vorläufig nicht umgebaut. Ein Gericht hat die umstrittenen Pläne für den Bau eines Einkaufszentrums im Park nebenan gestoppt mit der Begründung, die Bewohner seien nicht ausreichend über das Projekt informiert worden. Das Bauprojekt war der Auslöser für landesweite Proteste, die sich später zunehmend auch gegen die türkische Regierung richteten. Bei den Protesten wurden vier Menschen getötet und fast 8000 weitere verletzt.

Kommentieren

comments powered by Disqus