Tourismus-Abgabe im Kanton Zug für Hotels soll obligatorisch werden

Widerstand vor allem aus dem Äegerital

<p>Blick vom Zugerberg</p>

Im Kanton Zug sollen neu alle Hotels mindestens 90 Rappen pro Übernachtung und Person für die Tourismusförderung zahlen müssen.Das hat das Zuger Kantonsparlament beschlossen. 50 Prozent der Abgaben gehen an den kantonalen Verein „Zug Tourismus“. Bis anhin ist diese nicht zwingend. Mit der neuen Regelung werde der Verein Zug Tourismus gestärkt, sagt der Zuger Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel im Kantonsparlament. Gegenwehr gab es vor allem aus den Gemeinden Unter- und Oberägeri. Sie argumentierten, dass das Ägerital von den zwingenden Abgaben an Zug Tourismus zu wenig profitiere.

Audiofiles

  1. Tourismus-Abgabe Kanton Zug. Audio: Probst Yanik

Kommentieren

comments powered by Disqus