Stanserhorn-Berglauf von Todesfall überschattet

Ein 50-jähriger Schweizer erlag einem Schwächeanfall

<p>Auf dem Berglauf Richtung Stanserhorn erlitt ein 50-jähriger Schweizer einen tödlichen Schwächeanfall</p>

Der Berglauf von Stans ist heute von einem Todesfall überschattet worden. Ein 50-jähriger Läufer aus der Schweiz brach nach 8 Kilometern zusammen. Dies melden die Organisatoren. Trotz sofortiger Reanimation durch Samariter, und Regaärztin verstarb der Mann auf dem Überflug ins Spital. OK-Mitglied Max Achermann sagt, der Mann sei vermutlich an einer Schwäche verstorben. Die Wetterbedingungen jedenfalls seien für das Laufen ideal gewesen. Es war dies der erste gravierende Vorfall in der 27-jährigen Geschichte des Stanserhorn-Berglaufs.

Kommentieren

comments powered by Disqus