Snowden bittet um vorläufiges Asyl in Russland

Der von den USA gesuchte IT-Spezialist will vorerst in Russland bleiben

Der von den USA gesuchte IT-Spezialist Edward Snowden hat offiziell um vorläufiges politisches Asyl in Russland ersucht. Dies teilte dessen Anwalt in Moskau mit. Snowden sitzt seit mehr als drei Wochen auf dem Moskauer Flughafen fest, da die USA seinen Reisepass für ungültig erklärt haben. Der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter hat umfangreiche Überwachungsprogramme der USA und Grossbritanniens enthüllt. Inzwischen haben ihm Bolivien, Venezuela und Nicaragua offiziell politisches Asyl angeboten. Aufgrund der ungültigen Papiere dürfte Snowden kaum aus Russland ausreisen können.

Kommentieren

comments powered by Disqus