Lokführer des Unglückszugs in Spanien war am Telefon

Nach Gerichtsangaben war der Zug mit 192 Stundenkilometern unterwegs

<p>Der Lokführer des Unglückszugs von Spanien war beim Unglück am Telefon</p>

Der Lokführer des entgleisten Zugs in Spanien hat nach Gerichtsangaben zur Zeit des Unglücks telefoniert und offenbar einen Plan studiert. Dies gehe aus der Auswertung der Blackbox hervor, teilte das Gericht mit. Der Zug sei kurz vor der Unglücksstelle mit 192 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen. Erlaubt wären dort 80. Bei der Katastrophe vor Santiago de Compostela vor einer Woche waren 79 Menschen ums Leben gekommen.

Kommentieren

comments powered by Disqus