SBB startet Projekt um Ein- und Austieg in Züge zu verbessern

Lokführer kritisieren das Projekt

Die SBB startet ein Pilotprojekt für rascheres Einsteigen. An fünf Bahnhöfen testet die SBB nun ein neues Haltesystem, das den Fahrgästen ermöglichen soll, schneller ein- und auszusteigen. Zentral ist, dass der Lokomotivführer am genau richtigen Ort anhält. Dadurch können die Fahrgäste genau in den entsprechenden Sektoren stehen, wo auch die Türen des Zuges zu stehen kommen. Mit diesem Testsystem will die SBB künftig Zeit sparen und die Pünktlichkeit der Züge verbessern. Der Verband Schweizer Lokführer und die Gewerkschaft des Verkehrspersonals kritisieren das Projekt. Lokführer sollten entlastet und nicht mit neuen Projekten konfrontiert werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus