Lokführer fordern Abbruch von neuem Einstieg/Austieg-Projekt

Lokführer seien sonst schon genug gefordert

Nachdem die SBB gestern ein neues Einstiegs- und Ausstiegssystem präsentiert hat, fordert der Lokführerverband nun den Abbruch dieses Projekts. Zentral bei dem Projekt ist, dass der Lokomotivführer am genau richtigen Ort anhält. Dadurch können die Fahrgäste genau in den entsprechenden Sektoren stehen, wo auch die Türen des Zuges zu stehen kommen. Mit diesem Testsystem will die SBB künftig Zeit sparen und die Pünktlichkeit der Züge verbessern. Der Verband Schweizer Lokführer und die Gewerkschaft des Verkehrspersonals kritisieren das Projekt. Lokführer sollten entlastet und nicht mit neuen Projekten konfrontiert werden.

Audiofiles

  1. Lokführer protestieren gegen SBB-Projekt. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus