Unbekannte auf Spritztour mit Lokomotiven

Vorfälle an Bahnhöfen Winterthur und Limmattal

Auf dem Schweizer Schienennetz ist es Unbekannten gleich zwei Mal gelungen, sich Zutritt zu Lokomotiven zu verschaffen und damit herumzufahren. Die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle Sust bestätigte eine Meldung des Schweizer Radios. Die Vorfälle hätten sich 2011 ereignet in den Rangierbahnhöfen Winterthur und Limmattal. Die Lokomotiven seien aber nie in die Nähe des befahrenen Streckennetzes gekommen. Das Bundesamt für Verkehr rief die SBB auf, ihre Lokomotiven besser zu sichern.

Kommentieren

comments powered by Disqus