Ehemaliger Schwimm-Nationaltrainer muss elf Jahre ins Gefängnis

15 Jungen sexuell missbraucht

Im Tessin ist ein ehemaliger Schwimmtrainer wegen Kindsmissbrauchs zu elf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Strafgericht in Lugano sprach ihn schuldig, über Jahre mindestens 15 Jungen zu sexuellen Handlungen gezwungen zu haben. Der Richter warf dem heute 71-jährigen Mann bei der Urteilsverkündung vor, keine wahre Reue gezeigt zu haben, obwohl seine Opfer schwere psychische Verletzungen erlitten hätten. Der nun Verurteilte war früher nicht nur Schwimmtrainer in Bellinzona, sondern in den 80er-Jahren auch Schweizer Nationaltrainer.

Kommentieren

comments powered by Disqus