Botschaften der USA öffnen wieder

Terrorgefahr offenbar teilweise gebannt

Vor einer Woche schloss die USA im Nahen Osten und in Nordafrika insgesamt 19 Botschaften. Fast alle dieser Botschaften sollen morgen nun wieder geöffnet werden, teilt das Aussenministerium der USA mit. Einzig eine Botschaft im Jemen und ein Konsulat in Pakistan bleiben weiter geschlossen.

Die USA schloss die Botschaften, weil es Hinweise auf Terroranschläge gab. Medien berichteten, die USA hätten eine Telefonkonferenz der Al Kaida abgehört.

Kommentieren

comments powered by Disqus