Umfahrungsstrasse in Sempach Station eröffnet

22 Millionen für 220 Meter lange Überführung

<p>Die neue Umfahrungsstrasse in Sempach Station hat 22 Millionen Franken gekostet.</p>

In Sempach Station in der Gemeinde Neuenkirch ist am Morgen die neue Umfahrungsstrasse offiziell eröffnet worden. Ab morgen rollt der Verkehr über eine rund 220 Meter lange Überführung über die SBB-Strecke. Damit gehören die langen Wartezeiten an der Barriere der Vergangenheit an. Die Strasse kostete insgesamt 22 Millionen Franken und wurde in den letzten 15 Monaten erstellt.

Trennung von Langsam- und Schnellverkehr

Nach den beiden Kreiseln Lippenrüti und Gottsmänigen kann ab morgen nun auch die Umfahrungsstrasse benutzt werden. Die gewählte Linienführung der 1600 Meter langen Umfahrungsstrasse tangiert praktisch nur Industriegebiet und entlastet Sempach Station vom Durchgangsverkehr. Durch die beiden Kreisel wird der Verkehr effizient und sicher geleitet. Der Bahnübergang kann nur noch vom Langsamverkehr überquert werden. Diese vermehrte Trennung der Verkehrsteilnehmenden in Sempach Station führt zu höherer Sicherheit.

Abschlussarbeiten beim Bahnübergang laufen noch

Nach der Umleitung der Autofahrerinnen und Autofahrer auf die Umfahrungsstrasse fallen Umgestaltungsarbeiten des Bahnüberganges an. Dieser wird zukünftig nur noch durch Fussgängerinnen und Fussgänger und den leichten Zweiradverkehr benutzt werden können. Diese Arbeiten werden Ende Jahr abgeschlossen sein.

Kommentieren

comments powered by Disqus