Tägliche Sportstunde in den Luzerner Schulen wohl kein Thema mehr

Aus Sicht der Politik fehlt das Geld dafür

<p>Im Kanton Luzern hat die flächendeckende Einführung einer täglichen Sportstunde in der Primarschule keine Chance. </p>

Im Kanton Luzern hat die flächendeckende Einführung einer täglichen Sportstunde in der Primarschule keine Chance. Weil dafür eine zusätzliche Lektion gebraucht würde, scheitert die Idee aus finanziellen Gründen, zeigen Recherchen von Radio Pilatus. Die Luzerner Gesundheitsförderung will lieber bei der Ernährung ansetzen.

In der Stadt Luzern wird in sechs Schulhäusern auf freiwilliger Basis die tägliche Sportstunde durchgeführt – mit Erfolg. Das müsste Ansporn genug sein, dieses Projekt auszudehnen, sagt Stephan Zopfi, der vor acht Jahren die tägliche Sportstunde in Luzern lanciert hat. Das Geld wäre sicher vorhanden irgendwo. Man wolle es aber nicht investieren. Langfristig gesehen sei es günstiger, weil die Kosten im Gesundheitsbereich sinken würden, so Zopfi.

Gemäss der Gesundheitsförderung Schweiz ist im Kanton Luzern jedes siebte Kind übergewichtig oder gar fettleibig.

Audiofiles

  1. Tägliche Sportstunde an Luzerner Schulen wohl kein Thema mehr. Audio: Matthias Oetterli

Kommentieren

comments powered by Disqus