15 Jahre Haft für Erstfelder Bar-Betreiber

Obergericht verschärft das Urteil der ersten Instanz

Ein Barbetreiber aus Erstfeld ist wegen versuchten Auftragsmordes zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Das Obergericht Uri hat damit das Urteil der Vorinstanz sogar verschärft. Das Landgericht hatte den Mann zuvor zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt.

Das Obergericht sprach den Mann des versuchten Mordes und der versuchten vorsätzlichen Tötung schuldig. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Verurteilte im Herbst vor drei Jahren seine Ehefrau durch einen kroatischen Auftragsmörder habe erschiessen lassen wollen.

Das Urteil kann noch ans Bundesgericht weitergezogen werden. Der Komplize des Barbetreibers wurde schon früher zu einer Gefängnisstrafe von 8,5 Jahren verurteilt.

Kommentieren

comments powered by Disqus