Millionen für die Sicherheit bei FCL-Heimspielen

Studie der Hochschule Luzern rechnet mit Kosten von über drei Millionen

<p>FCL-Präsident Mike Hauser: Er wäre sicher auch froh über tiefere Sicherheitskosten.</p>

Der FC Luzern handelt im Bereich Sicherheit an Heimspielen vorbildlich. Zu diesem Schluss kommt eine gestern vorgestellte Studie der Hochschule Luzern, welche die Sicherheitsprozesse bei Heimspielen des FC Luzern untersuchte. Gemäss den Berechnungen der Hochschule Luzern verursachten die Heimspiele des FC Luzern in der vergangenen Saison Kosten von insgesamt 3,2 Millionen Franken. Mit 55 Prozent trug der FCL den Hauptteil der Kosten.

Audiofiles

  1. FCL-Heimspiele: Millionen für die Sicherheit. Audio: Urs Schlatter

Kommentieren

comments powered by Disqus