Flugplatzbetrieb Kägiswil soll gesichert werden

Obwaldner Regierung will das Flugfeld beim Bund definitiv eintragen

<p>Flugplatz Kägiswil</p>

Die Obwaldner Regierung will den Betrieb auf dem Flugplatz Kägiswil sichern. Damit der Flugbetrieb dauerhaft weiterbetrieben werden kann, will der Regierungsrat das Flugfeld im Sachplan Infrastruktur des Bundes definitiv eintragen. Der Obwaldner Volkswirtschaftsdirektor Niklaus Bleiker sagt, mit dem Eintrag des Flugplatzes im Sachplan Infrastruktur habe der Regierungsrat einen Auftrag der Mehrheit des Stimmvolks aufgenommen. Im vergangenen März hatten die Obwaldner einen Kauf des Areals durch den Kanton und die Schliessung des Flugbetriebs abgelehnt. Zivile Nutzer des Flugplatzes hatten das Referendum gegen die Vorlage ergriffen

Eine erste Koordinationssitzung mit der armasuisse als Landeigentümerin, den zuständigen kantonalen Instanzen, der Gemeinde Sarnen sowie dem Flugplatzbetreiber soll Ende Oktober stattfinden. Um den Flugbetrieb kurzfristig aufrecht zu erhalten, wolle die armasuisse den Mietvertrag mit dem Fluplatzhalter vorerst für ein Jahr, bis Ende 2014 verlängern.

Kommentieren

comments powered by Disqus