Radio Pilatus-Moderator Raphael Muff in Achtung, Fertig, WK

Ab Donnerstag schweizweit im Kino zu sehen

<p>Raphael Muff (links mit Brille) ist ab Donnerstag in den Schweizer Kinos zu sehen.</p> <p>Zwei, die sich auf Anhieb verstanden: Raphael Muff (links) und Komiker Marco Rima.</p> <p>Raphael Muff alias Gabriel (Mitte) am ersten Drehtag.</p> <p>So kennt man ihn vom Radio: Raphael Muff, der regelmässig am Samstag und Sonntag bei Pilatus zu hören ist.</p> <p>Nach zehn Jahren ist wieder eine Schweizer Militärkomödie in den Kinos zu sehen.</p> <p>Raphael Muff (2. von links) bei einer Drehpause für Achtung, Fertig, WK.</p> <p>Spass ist garantiert: Achtung, Fertig, WK ist ab Donnerstag im Kino zu sehen.</p> <p>Raphael Muff alias Gabriel (links) bei den Dreharbeiten für Achtung, Fertig, WK.</p> <p>WK-Soldat Gabriel (Raphael Muff) und Hauptmann Reiker (Marco Rima).</p>

Radio Pilatus-Moderator Raphael Muff konnte sich eine tolle Rolle in einem Kinofilm sichern: Der talentierte Jungschauspieler wird ab Donnerstag in den Schweizer Kinos zu sehen sein. Im Nachfolgefilm von 'Achtung, Fertig, Charlie' spielt er eine mittelgrosse Rolle als WK-Soldat Gabriel. Schweizer Schauspielgrössen wie Marco Rima oder Martin Rapold sind bei 'Achtung, Fertig, WK' wiederum dabei.

Der Film 'Achtung, Fertig, Charlie' kam im Herbst 2003 in die Schweizer Kinos. Mit über 560'000 Zuschauern war es seit 'Die Schweizermacher' mit Emil Steinberger und Walo Lüönd der erfolgreichste Schweizer Film. Der Nachfolgefilm 'Achtung, Fertig, WK' startet am Donnerstag in den Schweizer Kinos. Produziert wurde er wiederum von Lukas Hobi und Reto Schaerli von der Luzerner Produktionsfirma Zodiac Pictures.

Raphael Muff erzählt am Mittwoch in der Radio Pilatus Morgenshow mit Maik Wisler, wie es auf dem Set zu und her ging und wie es ist, als Zivilschützer ohne militärische Erfahrung einen WK-Soldaten zu spielen. Dazu verlost Radio Pilatus im Laufe des Tages 5x2 Tickets für den 'Achtung, Fertig, WK'.

Audiofiles

  1. Achtung fertig WK! Raphael Muff zu seiner Rolle. Audio: Gina De Rosa

Kommentieren

comments powered by Disqus