Brand in der Papierfabrik Perlen

Eine Person wird leicht verletzt, die Brandursache ist noch unklar

<p>Papierfabrik Perlen</p>

In der Papierfabrik Perlen brannte gestern Abend ein Teil einer Papierproduktionsmaschine. Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen, eine Person erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Die betroffene Maschine produziert Papier für Magazine. Der Brand brach am Ende der Maschine aus, bei einem Rollenschneider, welcher die Papierrollen in Stücke schneidet.

Produktion stillgelegt

Betroffen ist die ältere der beiden Papierproduktionsmaschinen. Die neue Maschine, welche vor drei Jahren eingeweiht wurde, blieb unbeschadet. Bis die Brandursache geklärt ist, bleibt die Produktion bei der betroffenen Maschine eingestellt. Eine solche Papiermaschine kostet mehrere hundert Millionen Franken.

Einsatz verlief reibungslos

Im Einsatz standen gestern Abend 120 Feuerwehrleute. Neben der Betriebsfeuerwehr auch die Feuerwehren aus Gisikon, Ebikon und Root. Die Zusammenarbeit hat laut dem Chef der Papierfabrik, Klemens Gottstein, bestens funktioniert.

Kommentieren

comments powered by Disqus