Ja der Luzerner zum ZHB-Aussenlager

Ausserdem werden die Regierungsstatthalter abgeschafft

<p>Das Luzerner Stimmvolk sagt Ja zum Kredit für das Aussenlager der ZHB.</p>

Im Kanton Luzern verschwinden die bisherigen Regierungs-Statthalter. Mit 62 Prozent stimmte das Volk der Änderung der Kantonsverfassung zu. Neu werden damit die Aufgaben der Regierungs-Statthalter von der Kantonsverwaltung übernommen. Heute gibt es noch drei Regierungsstatthalter, nämlich in Luzern (Luzern und Hochdorf), Altishofen (Entlebuch und Willisau) und Sursee. Sie haben viele ihrer ursprünglichen Aufgaben abgeben müssen. Der Regierungsrat, die Mehrheit der Gemeinden sowie das Parlament sprachen sich deshalb für die Abschaffung dieser Institution aus. Deren Aufgaben werden nun auf verschiedene kantonale Dienststellen übertragen.

Ja zum ZHB-Aussenlager
Ein JA mit rund 55 Prozent gab es zum Kredit von 28 Millionen für ein neues Aussenlager der Zentral- und Hochschul-Bibliothek.Zurzeit bewahrt die ZHB rund 90 Prozent ihrer eine Million Bände in einem provisorischen Aussenlager im Entlebuch auf. Dieses bietet aber keinen ausreichenden Schutz vor Temperaturschwankungen, Feuer und Wasser. Luzern plante deshalb ein neues Aussenlager und tat sich dabei mit Bibliotheken anderer Kantone zusammen, nämlich mit den Universitätsbibliotheken von Basel und Zürich, der Zentralbibliothek Zürich, der Kantonsbibliothek Aargau und der Zentralbibliothek Solothurn. Das neue teilautomatisierte und klimatisierte Hochregallager auf einem kantonseigenen Areal in Büron soll den Betrieb Mitte 2015 aufnehmen. Der Betrieb wird von einem Verein gewährleistet, dem die angeschlossenen Bibliotheken angehören. Ein Kurierdienst soll die Zustellung der Bücher innerhalb von 24 Stunden sicherstellen.

Kommentieren

comments powered by Disqus