Pensionierte Stadtangestellte müssen sparen

Stadt Luzern will von 2015 bis 2018 rund 25 Millionen weniger ausgeben

<p>Die neue Luzerner Stadtregierung: Mit einem Verzicht auf 20'000 Franken Lohn jährlich hilft auch die Regierung beim Sparen.</p>

Die Stadt Luzern spart weiter. Nachdem die Geschäftsprüfungskommission die Finanzplanung bis 2018 zurückgewiesen hatte, musste die Stadtregierung nochmals über die Bücher. Ab 2015 bis 2018 will man jetzt weitere 25 Millionen Franken einsparen.

Unter anderem sollen deshalb die Pensionierten der Stadtverwaltung auf ihren Teuerungsausgleich verzichten. Und die geplanten Lohnerhöhungen des Personals fallen um 0,5 Prozent tiefer aus als geplant war. Zusätzlich verzichten alle Mitglieder der Stadtregierung auf 20‘000 Franken ihres Jahresgehalts.

Audiofiles

  1. Die Stadt Luzern spart bei den Pensionierten. Audio: Yanik Probst
  2. Sparmassnahmen der Stadt kommen gut an. Audio: Yanik Probst
  3. Fast alle Parteien begrüssen Lohnverzicht des Stadtrates. Audio: Adrian Derungs

Kommentieren

comments powered by Disqus