Erneut schwere Vorwürfe gegen Luzerner Polizei

Kaderpolizist soll von Polizistinnen sexuelle Handlungen gefordert haben

<p>Kaderpolizist der Luzerner Polizei soll von jungen Polizistinnen sexuelle Leistungen gefordert haben.</p>

Erneute Negativschlagzeilen für die Luzerner Polizei: Ein leitender Polizist soll von jungen Polizistinnen mehrmals sexuelle Handlungen gefordert haben. Im Gegenzug habe er eine gute Leistungsbeurteilung in Aussicht gestellt. Das berichtet die Neue Luzerner Zeitung. Die betroffenen Frauen sollen den Fall gemeldet haben. Passiert sei aber nichts. Der Polizist sei gar noch befördert worden. Polizeikommandant Beat Hensler soll informiert gewesen sein. Justizdirektorin Yvonne Schärli sagte, man habe keine Kenntnis von einem solchen Fall. Laut Aussagen von Polizisten sei der Fall bei der Polizei allerdings breit bekannt. Der Fall werde nun im Auftarg von Yvonne Schärli durch Untersuchungsleiter Jörg Sollberger untersucht.

Audiofiles

  1. Erneuter Skandalfall bei Luzerner Polizei?. Audio: Manuela Marra

Kommentieren

comments powered by Disqus