Weggis will sich vor Naturgefahren schützen

Bauten für 21 Millionen Franken vorgesehen

Die Gemeinde Weggis will Häuser und Strassen besser gegen Erdrutsche und Felsstürze schützen. Innert zehn Jahren sollen Schutzbauten für rund 21 Millionen Franken errichtet werden. Unter anderem sind im Gebiet Linden zwei Schutzwälle geplant. Von den 21 Millionen Franken würden der Bund und der Kanton je einen Drittel übernehmen; Weggis selber müsste 7 Millionen Franken bezahlen.

Weitere Abklärungen sind nötig

Die Bevölkerung von Weggis soll im nächsten November über die Schutzmassnahmen abstimmen können. Zuvor will die Gemeinde für weitere Abklärungen beispielsweise Sondierbohrungen durchführen

Kommentieren

comments powered by Disqus