Nidwalden: Weiterhin Kirchensteuern für Unternehmen

Volksinitiative zur Streichung der Steuer wurde zurückgezogen

Im Kanton Nidwalden müssen die Unternehmen auch in Zukunft Kirchensteuern bezahlen. Die Volksinitiative, welche die Kirchensteuern für Unternehmen streichen wollte, ist zurückgezogen worden. Lanciert hatten die Initiative die Junge FDP und die Junge SVP Nidwalden. Das Kantonsparlament hatte die Initiative bereits im November klar abgelehnt.

Das Initiativkomitee begründet den Rückzug damit, dass im aktuellen Zeitpunkt im Kanton Nidwalden keine Mehrheit für dieses Thema zu gewinnen sei. Ursprünglich hatten die Jungparteien von FDP und SVP die Initiative lanciert, weil Unternehmen keiner Landeskirche angehören und deshalb keine Kirchensteuern bezahlen sollten.

Kommentieren

comments powered by Disqus