Nulltoleranz für Neulenker seit Anfang Jahr

Unfälle von Neulenkern sollen vermieden werden

<p>Schwere Unfälle sollen mit Nulltoleranz vermieden werden (Symbolbild).</p>

Seit Anfang Jahr gilt für Inhaber des Führerausweises auf Probe und Fahrschüler eine Nulltoleranz. Sie dürfen gar keinen Alkohol mehr trinken, wenn sie ein Auto lenken. Die Verkehrsregelnverordnung ist entsprechend angepasst worden.

Neulenker, Fahrschüler, Chauffeure, Begleiter von Lernfahrern sowie Fahrlehrer dürfen sich seit Anfang Jahr nicht mehr mit mehr als 0,1 Promille Blutalkohol hinters Steuer setzen. Die hatte die Politik im Rahmen des Verkehrssicherheits-Programms Via Sicura entschieden. Tatsache ist, dass Neulenker im Alter von 18 bis 24 Jahren wesentlich häufiger Unfälle unter Alkoholeinfluss verursachen als ältere Verkehrsteilnehmer.

Audiofiles

  1. Nulltoleranz für Junglenker seit Anfang Jahr. Audio: Urs Schlatter

Kommentieren

comments powered by Disqus