Beni Stöckli jr. für Swiss Award nominiert

Er führt den Ski-Hersteller Stöckli mit Erfolg

<p>Beni Stöckli jr., CEO des Skiherstellers Stöckli in Wolhusen.</p>

Am Abend werden die Schweizerinnen und Schweizer des Jahres 2013 ausgezeichnet. Die so genannten Swiss Awards werden in sechs Kategorien vergeben. Dazu wird die Schweizerin oder der Schweizer des Jahres erkürt.

„Swiss-Made“ zieht Kunden an

Von den 18 Nominierten stammt nur gerade ein Kandidat aus der Zentralschweiz: Der Chef der Ski-Firma Stöckli in Wolhusen, Beni Stöckli Junior. Nominiert ist er für seinen Erfolg mit der Firma Stöckli. Diese ist mittlerweile die letzte Schweizer Skimarke, die in der Schweiz produziert. „Wenn wir rein die Kostenseite anschauen, dann ist das ein gewisser Nachteil gegenüber denen, welche im Osten oder sogar in China produzieren“, sagt Beni Stockli. Das „Swiss-Made“ auf den Skiern sei aber wichtig, gerade auch international als Marketinginstrument.

„Eine grosse Ehre“

Beni Stöckli ist nominiert für den Swiss Award in der Kategorie Wirtschaft. Diese Nomination macht ihn stolz: „Das ist natürlich für die ganze Unternehmung eine riesige Freude und auch eine grosse Ehre“.

Audiofiles

  1. Beni Stöckli Junior für Swiss Award nominiert. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus