Die Gewinner der Grammys 2014

Macklemore & Ryan Lewis, Daft Punk und Lorde räumten ab

<p>Lorde wird im November erst 18-jährig. </p> <p>So sieht das "Album des Jahres" von Daft Punk aus.</p>

Am Montagmorgen (Schweizer Zeit) wurden in Los Angeles die Oscars der Musikindustrie verliehen: die Grammys. Die Trophäe in Form eines goldenen Grammophons wurde in 82 Kategorien vergeben. Hier die Gewinner der wichtigsten Kategorien:

Album des Jahres: Daft Punk - Random Access Memories

Bestes Gesangsalbum Pop: Bruno Mars - Unorthodox Jukebox

Bestes Urban-Contemporary-Album: Rihanna - Unapologetic

Bestes R&B-Album: Alicia Keys - Girl On Fire

Single des Jahres: Daft Punk - Get Lucky

Song des Jahres: Lorde - Royals

Bester neuer Künstler: Macklemore & Ryan Lewis

Sieger der diesjährigen Grammys waren Daft Punk mit fünf Auszeichnungen. Neben den Preisen für das Album und die Single des Jahres, gewannen sie für die beste Pop-Darbietung einer Gruppe (Get Lucky), für das beste Dance-/Electronica-Album (Random Access Memories) und die beste Abmischung eines Albums. Gleich vier Grammys gingen auch an Macklemore & Ryan Lewis. Die Rapper gewannen neben dem Preis als beste neue Künstler auch die Preise für die beste Rap-Darbietung (Thrift Shop), den besten Rap-Song (Thrift Shop) sowie das beste Rap-Album (The Heist). Lorde gewann zudem die Auszeichnung für die beste Pop-Solodarbietung (Royals).

Audiofiles

  1. Grammys 2014: Das sind die Gewinner. Audio: Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus