Keine Schweizer Medaille beim Skispringen

Gregor Deschwanden als 14. bester Schweizer

<p>Gregor Deschwanden springt auf der Grossschanze auf Platz 14.</p>

Kamil Stoch ist Doppel-Olympiasieger im Skispringen. Der Pole gewann nach dem Erfolg auf der Normalschanze auch das Springen auf der Grossschanze. Der 26-Jährige siegte vor dem Japaner Noriaki Kasai, der mit 41 Jahren an seinen siebten olympischen Winterspielen mit Silber seine erste olympische Einzelmedaille gewann. Bester Schweizer wurde etwas überraschend der Horwer Gregor Deschwanden, der seine glänzende Ausgangslage aus dem ersten Durchgang, als er auf Platz 6 gesprungen war, nicht nutzen konnte und auf Rang 14 zurückfiel. Simon Ammann hatte bei seinem wohl letzten Olympia-Einsatz die Chance auf eine bessere Klassierung bereits im ersten Durchgang vergeben. Der 32-jährige Toggenburger kam wie andere Topspringer mit den schwierigen Windverhältnissen nicht zurecht und landete bereits nach 125,5 Metern. Immerhin gelang Ammann ein versöhnlicher Abschluss seiner fünften Winterspiele. Im zweiten Durchgang sprang er 131 m weit und verbesserte sich damit auf Rang 23.

Kommentieren

comments powered by Disqus