Studentenaustausch soll weitergehen

Zentralschweizer Hochschulen suchen Lösungen für eine Erasmus-Alternative

<p>Das neue Gebäude der Uni Luzern. </p>

Die Zentralschweizer Hochschulen bedauern den Entscheid der EU die Schweiz aus dem Studentenaustauschprogramm Erasmus plus auszuschliessen. Trotzdem wolle man den Austausch von Studierenden weiter führen, sagte Michael Zutavern stellvertretender Rektor der Pädagogischen Hochschule Luzern. Es sei ganz wichtig, dass dieser Austausch fortgesetzt werde. Man wolle an der PH Luzern weltoffene Lehrpersonen.

Auch bei der Universität Luzern will man Lösungen finden, um den Austausch von Studierenden weiterhin zu ermöglichen.

Kommentieren

comments powered by Disqus