Art on Ice: Erfolgreiche Premiere am Donnerstagabend

Aufführungen bis am Sonntag im Zürcher Hallenstadion

<p>Tatiana Volosozhar und Maxim Trankov bringen die Art On Ice-Zuschauer zum Staunen.</p> <p>Sarah Meier, die Schweizer Eisprinzessin.</p> <p>Stéphane Lambiel, der Schweizer Eiskunstläufer.</p> <p>Aljona Savchenko und Robin Szolkowy sind bei Art On Ice 2014 dabei.</p> <p>Sängerin Loreen gewann im Frühling 2012 den Eurovision Song Contest in Schweden.</p> <p>Das britische Popduo Hurts.</p> <p>Auch in diesem Jahr bringt Art On Ice wieder Zehntausende von Menschen in Europa zum Staunen.</p>

Art on Ice ist das einmalige, farbenfrohe Zusammenspiel zwischen Olympiasiegern und Weltmeistern auf dem Eis und internationalen Musik-Stars live auf der Bühne. Stéphane Lambiel und Sarah Meier gehören auch dieses Jahr zu den Athleten auf dem Eis – und sie werden von der britischen Band Hurts sowie Eurovision-Contest-Siegerin Loreen aus Schweden begleitet.

Am Donnerstagabend feierte Art On Ice Premiere im Zürcher Hallenstadion. Unter den Gästen waren unter anderem Soulsänger Seven und Mundartsänger Florian Ast.Radio Pilatus war live dabei und berichtet am Freitag in der Radio Pilatus Morgenshow mit Selina Linder darüber. Zudem verlost Radio Pilatus am Freitag und Samstag insgesamt 5 x 2 Tickets für die Vorstellung am Sonntagabend.

Weitere Infos: Art On Ice

Audiofiles

  1. Art On Ice: So war die Premiere 2014. Audio: Roman Unternährer

Kommentieren

comments powered by Disqus