Allmend-Boden in Luzern wird saniert

Bei der 4-Millionen-Franken-Sanierung wird Blei vom Schiessplatz abgetragen

Auf der Luzerner Allmend wird im Gebiet der ehemaligen Schiessplätze der Boden saniert. Dieser ist durch langjährige Schiesstätigkeit mit Blei verunreinigt. Das Material wird nun abgetragen und gereinigt.Insgesamt rechnet die Stadt mit rund 550 Lastwagenfahrten voll Aushubmaterial. Entsorgt werden bis zu 400 Tonnen Blei. Anschliessend wird das Gebiet aufgeforstet und naturnah gestaltet. Ebenso entsteht ein Naturerlebnisrundweg. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 4 Millionen Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus