Kriegsmaterialexport wird ausgedehnt

Die Schweiz darf Waffen auch in Länder mit Menschenrechtsverletzungen verkaufen

<p>Eine Pistole der Firma KRISS: Pistolenteile sollen nach Saudi-Arabien geliefert werden. </p>

Die Schweiz darf künftig Kriegsmaterial auch in Länder exportieren, in denen Menschenrechte verletzt werden. Der Nationalrat will die Kriegsmaterialverordnung entsprechend anpassen. Mit einer Stimme mehr entschied er sich für eine Lockerung der Exporte.

Bisher waren Rüstungsexporte in Länder wie Saudi Arabien, Pakistan oder Ägypten nicht möglich. Gegner warnten, die Schweiz mache sich durch die Lockerung der Bestimmungen friedenspolitisch unglaubwürdig.

Audiofiles

  1. Kriegsmaterialexport wird ausgedehnt. Audio: Yanik Probst

Kommentieren

comments powered by Disqus