Wer kommt in den Obwaldner Regierungsrat?

SVP und FDP streiten sich um freiwerdenden Sitz

<p>Die Obwaldner Justiz-Direktorin Esther Gasser tritt nicht mehr an. Wer kommt für sie in den Regierungsrat?</p> <p>FDP-Kandidatin Maya Büchi</p> <p>Albert Sigrist, SVP-Kandidat und Präsident der Obwaldner SVP</p>

Am kommenden Sonntag finden im Kanton Obwalden Gesamterneuerungswahlen statt. Vier von fünf Regierungsräte stellen sich dabei zur Wiederwahl. FDP Regierungsrätin Esther Gasser Pfulg hingegen kandidiert nicht mehr.

Als Ersatz-Kandidatin stellt die FDP deshalb Maya Büchi für die Wahl vom Sonntag. Den Sitz streitig machen, will der FDP aber die SVP. Mit Albert Sigrist, stellt sich der Präsident der Obwaldner SVP zur Wahl.

Neben dem Regierungsrat, wird auch das Kantonsparlament gewählt. Am Sonntag wird deshalb auch entschieden, welche 55 Mitglieder während den nächsten vier Jahren im Obwaldner Kantonsparlament sitzen werden.

Audiofiles

  1. SVP und FDP kämpfen um Sitz im Obwaldner Regierungsrat. Audio: Yanik Probst

Kommentieren

comments powered by Disqus