Bayern-München Präsident Uli Hoeness muss 3,5 Jahre ins Gefängnis

Gericht in München spricht ihn wegen Steuerhinterziehung schuldig

Bayern-Präsident Uli Hoeness muss 3,5 Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht München sprach Hoeness wegen Steuerhinterziehung in 7 Fällen schuldig.

Vor einem Jahre zeigte sich Hoeness zwar selbst an und gab zu, 3,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Im Laufe des Prozesses kam nun aber aus, dass Hoeness gar über 27 Millionen Euro nicht versteuert hat.

Laut dem Richter sei ein Freispruch nie zur Debatte gestanden. Das Urteil ist noch nichts rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung von Hoeness können innerhalb von einer Woche Revision gegen das Urteil einlegen.

Audiofiles

  1. Bayern-Boss Uli Hoeness muss 3,5 Jahre ins Gefängnis. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus