Krim-Bürger wollen sich Russland anschliessen

95 Prozent sagen Ja zu einer Abkehr von der Ukraine

Bei dem international scharf kritisierten Referendum auf der ukrainischen Halbinsel Krim hat die Bevölkerung nach Angaben der
dortigen Behörden mit überwältigender Mehrheit für einen Beitritt zu Russland gestimmt. Nach Auszählung der Hälfte der Stimmen votierten etwa 95,5 Prozent für einen Beitritt der Krim zu Russland. Dieses vorläufige Ergebnis teilte der Wahlleiter der prorussischen Führung, Michail Malyschew, am Sonntagabend in Simferopol mit. Die Wahlbeteiligung habe bei etwa 82Prozent gelegen.

Russland zufrieden

Krim-Regierungschef Sergej Aksjonow sprach bereits nach Bekanntgabe der ersten Prognosen von einer historischen Entscheidung.Auf der Krim waren rund 1,5 Millionen Bürger aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Da 63 Prozent der Bewohner russische Wurzeln haben, andere Bevölkerungsgruppen wie die Krim-Tataren zum Boykott aufgerufen hatten und das russische Militär die Halbinsel faktisch längst kontrolliert, war mit einer klaren Mehrheit für die Angliederung an Russland gerechnet worden.

Tausende Menschen feiern

In Simferopol und Sewastopol, wo die russische Schwarzmeerflotte stationiert ist, feierten gestern Abend tausende Menschen auf den Strassen. "Ich bin glücklich", sagte Alexander Sorokin in Sewastopol. "Ehrlich, ich bin 60 und hätte nie gedacht, dass ich diesen glücklichen Tag erleben würde."

Audiofiles

  1. Krim-Bürger wollen sich Russland anschliessen. Audio: Mario Stauber

Kommentieren

comments powered by Disqus