Obwalden schreibt 2013 rote Zahlen

Das Ergebnis ist aber besser als geplant

<p>Der Obwaldner Finanzdirektor Hans Wallimann.</p>

Der Kanton Obwalden schreibt erneut rote Zahlen. Im vergangenen Jahr hat er ein Minus von 2 Millionen Franken gemacht. Ohne Beiträge aus Reserven hätte der Kanton Obwalden sogar 5 Millionen Franken Verlust gemacht. Finanzdirektor Hans Wallimann ist trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis. Im heutigen wirtschaftlichen Umfeld seien nicht mehr die gleichen Ergebnisse wie noch vor einigen Jahren zu erwarten.

Insgesamt schliesst die Obwaldner Rechnung besser ab als geplant. Dank ausserordentlichen Einnahmen konnte der Verlust um 7 Millionen Franken verringert werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus