Nidwalden schliesst 2013 mit einem Minus von 1.2 Millionen Franken ab

Ergebnis besser als budgetiert

Der Kanton Nidwalden hat die Rechnung des vergangenen Jahres besser abgeschlossen als erwartet. Trotzdem schreibt man rote Zahlen. Das Minus liegt bei knapp 1.2 Millionen Franken, budgetiert war ein Verlust von über 3 Millionen. Erreicht hat man dies unter anderem, weil weniger investiert wurde und man mehr Steuereinnahmen erzielen konnte. In Bereichen wie dem Gesundheits- und Bildungswesen blieb man hingegen hinter den Erwartungen zurück.

Auch für die kommenden Jahre rechnet die Nidwaldner Regierung mit Verlusten. In verschiedenen Bereichen, etwa dem Gesundheitswesen, sind steigende Ausgaben zu erwarten. Um dem entgegen zu wirken, will die Regierung Massnahmen erarbeiten, um die Finanzen wieder ins Lot zu bringen.

Kommentieren

comments powered by Disqus