Universität Luzern sorgt für Diskussionen

Kantonsparlament debattiert unter anderem über eine geplante Wirtschaftsfakultät

<p>Das neue Gebäude der Uni Luzern.</p>

Das Luzerner Kantonsparlament diskutiert an der heute beginnenden Frühlingssession zum zweiten Mal über das Universitätsgesetz. Im vergangenen Januar sagte das Parlament grundsätzlich Ja zur geplanten Wirtschaftsfakultät. Heute geht es unter anderem um Sponsoren-Gelder für die Uni Luzern. Vorgeschlagen wird, dass Sponsoren ab einer halben Million Franken öffentlich gemacht werden müssen. Dies nicht zuletzt wegen dem Fall UBS an der Universität in Zürich. Widerstand gegen die geplante Wirtschaftsfakultät gibt es von der SP. Sie droht mit dem Referendum, weil die Wirtschaftsfakultät an der Universität die Hochschule Luzern unnötig konkurrenziere.

Mehr Stau in der Agglomeration?

Für Diskussionen sorgen dürfte auch der ÖV-Bericht. Dass man den Busverkehr in den Agglomerationen bevorzugt behandeln will, passt nicht allen. Ein Dorn im Auge ist vielen, dass man die Busbuchten aufheben will und die Busse so auf der Fahrbahn stoppen sollen.

Auf der Traktandenliste stehen weiter auch der Bericht zum Schutz vor Naturgefahren oder der Vorstoss für Alkoholverbots-Zonen. Radio Pilatus ist bei der Session dabei und berichtet täglich in den Info-Sendungen.

Kommentieren

comments powered by Disqus