Auf der Baustelle am Luzerner Seetalplatz läuft alles nach Plan

Am Wochenende werden die beiden SBB-Brücken eingebaut

<p>Blick über die Grossbaustelle am Luzerner Seetalplatz von einem öffentlichen Aussichtspunkt</p> <p>Die Notbrücken der SBB werden dieses Wochenende in der Nacht abgebaut und durch Neue ersetzt</p> <p>Die neue SBB-Brücke im Hintergrund wird dieses Wochenende eingebaut</p> <p>Gesamtprojektleiter Hans Ruedi Ramseier (Bild links) hat die Grossbaustelle Seetalplatz im Griff</p> <p>Reusseggstrasse - bis am 2. März dieses Jahres fuhren hier noch tausende Autos durch jeden Tag</p> <p>Die neue SBB-Brücke ist fertig und wird am Wochenende eingebaut </p> <p>Hier entsteht eine neue Brücke über der kleinen Emme</p> <p>An dieser Stelle wird die kleine Emme zweigeteilt, um künftige Hochwasser zu vermeiden</p>

Seit dem vergangenen Jahr ist der Luzerner Seetalplatz eine Grossbaustelle. Einerseits soll der Hochwasserschutz verbessert werden, nachdem die kleine Emme beim Hochwasser 2005 massiv übergetreten war. Andererseits wird der Seetalplatz verkehrstechnisch optimiert, da es aufgrund des hohen Verkehrsaufkommen immer wieder zu Staus kommt.

Damit dieses Grossprojekt realisiert werden kann, mussten 15 Liegenschaften abgerissen werden. Seit dem 3. März ist die Reusseggstrasse für neun Monate gesperrt.

Bisher kam es zu keinen Zwischenfällen auf der Seetalplatz-Baustelle. Mit den Bauarbeiten sei man voll auf Kurs, sagte Projektleiter Hansruedi Ramseier gegenüber Radio Pilatus. Dieses Wochenende werden die beiden neuen SBB-Brücken eingebaut.

Audiofiles

  1. Besuch auf der Baustelle am Seetalplatz. Audio: Raphael Reichen

Kommentieren

comments powered by Disqus