Autounfall in Malters fordert Todesopfer

20-Jähriger stirbt nach Selbstunfall

<p>Selbstunfall in Malters fordert Todesopfer.</p> <p>Selbstunfall in Malters fordert Todesopfer.</p>

In der Nacht hat sich auf der T10 in Malters ein Selbstunfall ereignet. Gemäss einer Mitteilung der Luzerner Polizei wurde das total zerstörte Fahrzeug erst am Morgen entdeckt. Der Lenker zog sich beim Unfall tödliche Verletzungen zu.

Kurz nach 08.00 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass neben der T10, am Bord der Kleinen Emme, ein total zerstörtes Auto liege. Der Leichnam musste durch die Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Der Fahrzeuglenker, ein 20-jähriger Portugiese, erlitt beim Unfall schwerste Verletzungen und dürfte sofort tot gewesen sein.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Fahrzeuglenker von Luzern Richtung Wolhusen unterwegs gewesen sein dürfte. Aus noch ungeklärten Gründen kam das Auto linksseitig von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Leitplanke und anschliessend mit einem Strommasten. Dabei wurde das Auto in zwei Teile gerissen und kam am Bord der Kleinen Emme zum Stillstand. Der genaue Unfallzeitpunkt, die Ursache und der Unfallhergang sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Polizei sucht Zeugen.

Kommentieren

comments powered by Disqus