Seehotel Kastanienbaum wurde überfallen

Räuber bedrohte den Nachtportier mit einer Waffe

<p>Das Seehotel Kastanienbaum: In der Nacht auf Montag fand der Überfall statt. </p>

In Kastanienbaum ist in der vergangenen Nacht das Seehotel „Kastanienbaum“ überfallen worden. Ein unbekannter Mann überraschte den Nachtportier um ein Uhr nachts. Der Portier war mit der Tagesabrechnung beschäftigt, als der Täter plötzlich hinter ihm stand. Hotel-Direktor Walter Kandl bestätigte auf Anfrage entsprechend Recherchen von Radio Pilatus.

Räuber war mit Pistole bewaffnet

Der Täter bedrohte den Portier mit einer Waffe und zwang ihn zur Herausgabe des Geldes. Danach fesselte der Räuber den Portier und räumte den Safe aus. Schliesslich sperrte er den Nachtportier in den Heizungskeller und flüchtete offenbar durch die Küche.

Der Nachtportier konnte sich nach zwei Stunden im Heizungskeller selber befreien und alarmierte die Polizei. Laut Angaben des Hoteldirektors seien keine Wertsachen von Hotelgästen abhanden gekommen. Im ausgeräumte Safe befanden sich Wertgegenstände des Hotels selber.

Gemäss Angaben der Luzerner Polizei beläuft sich der Deliktsbetrag auf mehrere tausend Franken.

Signalement des unbekannten Täters

40-50 Jahre alter Mann, 185-190 cm gross, hat ein schmales Gesicht und helle Haare. Der Unbekannte sprach hochdeutsch und war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.

Personen, welche Angaben zur gesuchten Person machen können oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Telefon-Nummer 041/ 248 81 17 zu melden.

Audiofiles

  1. Seehotel Kastanienbaum wurde überfallen. Audio: Lukas Keusch

Kommentieren

comments powered by Disqus