Stadt Zug schreibt bei Jahresrechnung 2013 Verlust

Minus beträgt 4,6 Millionen Franken

Die Stadt Zug hat die Jahresrechnung 2013 mit einem Minus abgeschlossen. Gemäss einer Mitteilung beträgt der Verlust mit rund 4,6 Millionen Franken aber deutlich weniger als budgetiert. Beim Budget war Zug noch von einem Minus von 9 Millionen Franken ausgegangen. Grund für die deutliche Verbesserung sei ein Sparpaket, welches im Sommer umgesetzt wurde und bereits Wirkung zeigte. Die Steuereinnahmen bewegten sich im Rahmen des Budgets. So nahm die Stadt Zug im Jahr 2013 fast 200 Millionen Franken an Steuergeldern ein.

Kommentieren

comments powered by Disqus