Junge sind nicht zu faul um abzustimmen

Über 40 Prozent bei der Masseinwanderungsinitiative

<p>Nicht nur 17 sonder 40-45 Prozent der Jungen sollen bei der Masseneinwanderungsinitiative abgestimmt haben.</p>

Die Schweizer Jugend ist nicht zu faul um abzustimmen. Nur gerade 17 Prozent aller Stimmberechtigten zwischen 18 und 30 Jahren sollen über die SVP-Masseneinwanderungsinitiative abgestimmt haben. Das vermeldete die Vox-Analyse der Uni Genf und des Meinungsforschungsinstituts GfS Bern. Diese Zahl sei eindeutig zu tief, meldet die „NZZ am Sonntag“.

Laut offiziellen Angaben der Statistikbehörden von Genf, Neuenburg und St. Gallen war die Stimmbeteiligung in allen drei Kantonen bei über 40 Prozent. Bei den 18 und 19-Jährigen sogar bis über 45 Prozent. Bei der Befragung der Uni Genf und des GfS Bern - welches von 17 Prozent sprach - müsse also etwas schief gelaufen sein, so Experten. Um die Aussage der Altersgruppe der 18 bis 30-Jährigen zu bestimmen, seien 200 junge Personen über Festnetztelefon befragt worden. Laut Claude Longchamp vom GfS Bern hätten sogar 100 Befragungen gereicht, um eine Aussage über eine Altersgruppe machen zu können.

Laut Experten ist es auch falsch, dass immer weniger Junge Leute abstimmen gehen. Es gebe von Abstimmung zu Abstimmung Schwankungen aber auf keinen Fall einen Abwärtstrend.

Kommentieren

comments powered by Disqus