Bombendrohung an Marathon-Gedenkfeier

Verdächtiger Mann festgenommen

Kurz nach der Gedenkfeier für die Opfer des Anschlags auf den Boston-Marathon vor einem Jahr wurden zwei verdächtige Rucksäcke gefunden. Gemäss der Bostoner Polizei hätten sich diese praktisch an den selben Stellen befunden wie die Bomben, welche vor einem Jahr drei Menschen getötet und 260 verletzt hatten.

Die Rucksäcke wurden von einem Bombenentschärfungs-Kommando gesprengt. Sprengstoff konnte dabei keiner festgestellt werden. Ein Verdächtiger, offenbar psychisch gestörter Mann wurde von der Polizei festgenommen. Der diesjährige Boston Marathon findet am Montag statt.

Kommentieren

comments powered by Disqus