Luzerner Polizei hortet 400'000 Personendaten

Mehr Datensätze, als der Kanton Einwohner hat

<p>Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)</p>

Die Luzerner Polizei hat in ihren Datenbanken Details von rund 400‘000 Personen gespeichert. In der Datenbank sind somit mehr Personen gespeichert, als der Kanton Einwohner hat. Wie die „Neue Luzerner Zeitung“ berichtet, handelt es sich um sämtliche Daten von Personen, die irgendwann mit der Polizei zu tun hatten, sei dies auch als blosse Auskunftsperson. Zwar versichert die Luzerner Polizei gegenüber der NLZ, dass sie die Daten nach Ablauf der vorgeschriebenen Frist löscht. Dem kantonalen Datenschützer fehlen allerdings die Mittel, um dies auch kontrollieren zu können.

Kommentieren

comments powered by Disqus