Luzern zieht Konsequenzen aus Ukraine-Krise

Treffen mit Russland abgesagt

Der Luzerner Regierungsrat Guido Graf.

Wegen der Ukraine Krise zieht auch der Kanton Luzern Konsequenzen. Ein geplanter Besuch einer offiziellen russischen Delegation in Luzern wurde von der Luzerner Kantonsregierung abgesagt. Dies wegen den Spannungen in der Ukraine. Gemäss Regierungspräsident Guido Graf wolle man bis auf weiteres auf eine Einladung für die Russen verzichten.

Das treffen hätte den Zweck gehabt, reiche Russische Patienten nach Luzern zu locken, damit sich diese hier behandeln lassen. Auch wenn derzeit keine politische Kontakte mehr zwischen Luzern und Russland gepflegt werden, sollen die Kulturellen und Wirtschaftlichen Verbindungen wie geplant weitergeführt werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus