Neues Alpenrestaurant auf der Fräkmüntegg

Die Pilatus-Bahnen eröffnen morgen das neue Selbstbedienungsrestaurant

Das neue Restaurant auf der Fräkmüntegg präsentiert sich mit einem modern-rustikalen Interieur. Von der hölzernen Hochsitzbank sieht man direkt in die Bergwelt.. Das neue Restaurant auf der Fräkmüntegg präsentiert sich mit einem modern-rustikalen Interieur. Das neue Restaurant Fräkmüntegg

Die Pilatus-Bahnen eröffnen morgen Samstag das neue Restaurant auf der Fräkmüntegg. Holz und Fels prägen das Bild im neuen Selbstbedieungsrestaurant. Insgesamt gibt es 120 Innen- und 120 Aussenplätze für die Gäste. Gekostet hat das neue Restaurant auf der Fräkmüntegg rund 4,2 Millionen Franken.

Weitere Projekte geplant
Auch die unmittelbare Umgebung ist Teil der Erneuerungsarbeiten. Der Platz zwischen Restaurant und Stationsgebäude und der Zugang zum Seilpark werden noch diesen Sommer neu konzipiert und umgesetzt. Dies erfolgt im Rahmen des Neubaus der Luftseilbahn Fräkmüntegg – Pilatus Kulm und des umfassenden Erneuerungsprogramms am Pilatus. Auf der Fräkmüntegg sind weitere Projekte in Zukunft geplant.

Luzerner Gastgeber zelebriert Schweizer Küche
Neuer Gastgeber im Restaurant Fräkmüntegg ist der 27-jährige Matthias Portmann aus Horw, der zuvor für mehrere Schweizer und Liechtensteiner Hotels tätig war. Unter anderem kochte er im Seehotel Kastanienbaum, im Hotel Krone in Sarnen und auch im beliebten Salto-Natale-Dinnerzelt. Das kulinarische Angebot konzentriert sich auf Essen aus der Schweizer Küche.

Kommentieren

comments powered by Disqus