Auffahrt: Viel Verkehr Richtung Süden

Am Sonntag viel Verkehr rund um Zürich erwartet

Auf diversen Strecken braucht es über das Auffahrtswochenende viel Geduld.

Wie jedes Jahr über Auffahrt wird vor allem auf der Nord-Süd Achse viel Verkehr erwartet. Mit Stau und Wartezeiten muss vor allem in Richtung Tessin und Italien gerechnet werden. Besonders lange Staus können sich vor dem Gotthard-Nordportal in Göschenen bilden. Wie Viasuisse mitteilt, müssen sich Automobilisten auch bei der Ausreise nach Italien in Geduld üben.

Um den Gotthardstau zu umfahren, kann es sich unter Umständen lohnen, als Alternative über die San-Bernardino-Route oder durchs Wallis via Simplon auszuweichen.


Wer in den Süden will und die Reisevariante durch den Gotthard-Tunnel wählt, muss bereits am Mittwoch ab Mittag und dann am Auffahrtstag zwischen 7 Uhr und 17 Uhr, am Freitag zwischen 16 und 21 Uhr und am Samstag zwischen 8 Uhr und 16 Uhr mit Stau und Wartezeiten rechnen.

Bereits am Samstagvormittag dürfte der Rückreiseverkehr Richtung Norden einsetzen. Besonders viele Fahrzeuge werden dann am Sonntag zwischen 10 und 21 Uhr erwartet. Vor dem Gotthard-Südportal werden sich die Fahrzeuge auf mehreren Kilometern stauen.

Auch auf dem übrigen Strassennetz, ist bei schönem Wetter mit viel Ausflugsverkehr zu rechnen. Besonders befahren werden die Umfahrungen der grossen Städte, die Dauerbaustellenbereiche sowie die Strassen in die Berg- und Naherholungsgebiete sein.

Am Sonntagabend geben die Rolling Stones ihr einziges Schweizer Konzert im Letzigrundstadion in Zürich. Zu diesem Anlass werden 48 000 Zuschauer aus der Schweiz und dem nahen Ausland erwartet. Die SBB setzt Extrazüge ein.

Bevor es durch den Gotthard fahren kann ist viel Geduld gefragt. Gotthard-Strassentunnel

Kommentieren

comments powered by Disqus