Lorde: Ihre Songideen kommen im Schlaf

Sie wacht auf und schreibt die geträumten Lieder auf

Lorde kommen die Ideen zu ihren Liedern im Schlaf. Als die Sängerin mit etwa 13 Jahren von einer Plattenfirma entdeckt wurde, hätte sie nicht gedacht, dass ihr das Songschreiben mal so leichtfallen würde, wie es mittlerweile der Fall ist.

Dazu sagte sie im Interview mit der dpa:

"Ich mochte es anfangs gar nicht, Lieder zu schreiben.

Ich fand Singen schon immer toll, aber ich dachte, ich würde niemals diesen Funken finden, mit dem das Schreiben dann ganz einfach wird und dich richtig süchtig werden lässt. Aber ich hab diesen Funken gefunden und heute träume ich Songs. Ich wache auf und schreibe sie einfach so runter. Ich schreibe fast jede Sekunde, denn es ist ein Teil von mir. Aber das war es nicht immer."

Übrigens hat Lorde vor kurzem ihren eigenen Track "Royals" kritisiert. Er würde sich wie ein Handy-Klingelton anhören.

(Quelle: Firstnews)

Lorde

Kommentieren

comments powered by Disqus