Tian'anmen-Massaker jährt sich zum 25. Mal

China verschärft Internet-Zensur zum Jahrestag

Platz des himmlischen Friedes in Peking Der Platz des himmlischen Friedens. Tian'anmen Platz. Tian'anmen Platz. Ein Bild, das die Weltwahrnehmung veränderte: Ein junger Chinese stellt sich der Panzerkolonne in den Weg. Panzer und Fahrrad symbolisieren die unterschiedliche Kräfteverteilung. Tian'anmen Platz.

Heute jährt sich das Pekinger Massaker rund um den Platz des himmlischen Friedens zum 25. Mal. Im Juni1989 wurde eine Demonstration tausender chinesischer Studenten und Arbeiter von der Regierung gewaltsam ausgelöst.

Bis heute ist unklar, wie viele Chinesen bei dem Massaker der Regierung ums Leben gekommen sind. Schätzungen vom chinesischen Roten Kreuz gehen von rund 2600 Toten aus. Berühmt wurde vor allem ein Bild, das einen einzelnen jungen Mann zeigt, der sich einer Panzerkolonne in den Weg stellt. Was aus dem Mann wurde, wie er heisst und was er sich bei dieser Aktion gedacht hatte, ist bis heute nicht bekannt. Das Massaker an den Demonstranten wird auch 25 Jahre danach von der Regierung als notwendig angeschaut. Nach wie vor werden in China Dissidenten und politisch Anders-Denkende inhaftiert.

Demonstration für mehr Frieden

Die Demonstranten auf dem Platz des himmlischen Friedens vor 25 Jahren hatten mehr Demokratie verlangt und sich gegen die Korruption der Regierung gewehrt. Angefangen hat das Ganze mit studentischen Protesten und Hungerstreiks auf dem Tian'anmen-Platz. Rasch schlossen sich jedoch auch breite Bevölkerungsteile an.

China heute: Meinungsfreiheit eingeschränkt

Stärker als je zuvor hat China den Zugang zu Google-Diensten blockiert. Dies stehe in direktem Zusammenhang mit dem 25. Jahrestag des besagten Massakers, meinen Experten. Nicht nur Google, sondern auch Youtube oder die Webseiten von Menschenrechtsorganisationen und ausländischen Medien werden von den chinesischen Behörden rigoros zensuriert. Hinsichtlich des 25. Jahrestags des Tian'anmen-Massakers wurden im ganzen Land die Sicherheitsvorkehrungen drastisch verschärft. Regierungskritiker aus allen Landesteilen wurden vorgängig inhaftiert.

Audiofiles

  1. Rückblick auf die Ermordung hunderter Chinesen, rund um den Platz des himmlischen Friedens, vor genau 25 Jahren. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus