Die Zentralschweiz erlebt einen Hitzetag

Die Temperaturen stiegen in Luzern auf 30,4 Grad

Die ganz Mutigen trauen sich bereits in den See Zeit, um das schöne Wetter am See zu geniessen Ideales "Schifffahrtswetter"

In der Zentralschweiz gab es heute den ersten Hitzetag des Sommers. In Luzern kletterten die Temperaturen auf 30,4 Grad, schreibt Meteonews. Die höchsten Temperaturen wurden im Wallis gemessen. In Sitten erreichte das Thermometer 32,9 Grad.

Kühle Seen und Flüsse

Trotz der hohen Temperaturen - der Sprung ins Wasser blieb den abgehärteten Zeitgenossen vorbehalten. Der Vierwaldstättersee beispielsweise war bloss 16 Grad warm.

So heiss wie schon lange nicht mehr

In den kommenden Tagen bleibt es heiss. Am Sonntag und am Montag werden in der Deutschschweiz Temperaturen von bis zu 32 Grad erwartet.

Die diesjährigen Pfingsten könnten in die Geschichtsbücher der Wetterfrösche eingehen. In Basel beispielsweise war der Pfingstsonntag zuletzt vor 70 Jahren ein Hitzetag. Allerdings muss beachtet werden, dass Pfingsten in diesem Jahr relativ spät sind. 

Kommentieren

comments powered by Disqus