Mehr Bildung für Brasiliens Jugend

Wie sich ehemalige FCL-Spieler für die Jugendlichen in Brasilien einsetzen

Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien

In die neuen Fussball-WM-Stadien wurden Millionen investiert, und auch die Austragungsorte wie São Paulo oder Brasilia zeigen sich für den Anpfiff zur Weltmeisterschaft 2014 in zwei Tagen von ihrer besten Seite. Ungeachtet dessen kämpfen jeden Tag unzählige brasilianische Jugendliche ums Überleben. Häufig ist das Fussballspiel die einzige Möglichkeit für die Jungen, irgendwie aus ihrem Elend zu entfliehen. Genau dort engagiert sich das Projekt "Bosco Arena", welches versucht, den Jugendlichen über den Fussball den Weg in bessere Bildungseinrichtungen zu ermöglichen.

Prominente Unterstützung

Unterstützt wird das Projekt auch von den ehemaligen FCL-Spielern Ratinho und Marinko Jurendic. Jurendic, der derzeit Trainer beim SC Kriens ist, will vor allem die Schweizer Jugendlichen sensibilisieren:

Es ist die Möglichkeit, die Leute während des Fussballjahres 2014 für das Engagement in Brasilien zu begeistern.

Finanziert wird das Projekt einerseits von den städtischen Sozialämtern in Brasilien, andererseits durch Spenden aus dem Ausland.

Spendenaktion in Sarnen

Vom 20. bis 22. Juni findet in Sarnen im Kanton Obwalden im Rahmen des Projektes "Bosco Arena" ein Benefiz-Anlass statt. Das Wochenende bietet neben Musik und einem Promi-Match auch zwei Liveübertragungen der Spiele Schweiz - Frankreich und Ghana - Deutschland. Der Eintritt ist kostenpflichtig. Mehr Informationen gibt es hier.

Audiofiles

  1. Don Bosco Projekt hilft armen Kindern in Brasilien. Audio: Stephan Weber

Kommentieren

comments powered by Disqus